Dezentrale Warmwasserversorgung

Dezentrale Warmwasserversorgung

Um ein Gebäude nachhaltig energiesparend auszustatten, ist die Trennung der Warmwassererzeugung von der Heizungsanlage empfehlenswert. Die Warmwassererzeugung erfolgt energieeffizient durch bedarfsgerechte Durchlauferhitzer, die direkt an der jeweiligen Zapfstelle installiert werden.


Große Wassermengen werden nicht mehr zentral auf 65 °C vorgeheizt, sondern die Durchlauferhitzer erwärmen direkt beim Durchströmen nur so viel Wasser, wie tatsächlich an der jeweiligen Zapfstelle benötigt wird. Intelligente Durchlauferhitzer mit Elektronik stellen sicher, dass das Wasser stets genau die richtige Temperatur hat, ohne heißes Wasser mit kaltem mischen zu müssen. Dass so viel Komfort kostengünstig bleibt, liegt an den Betriebskosteneinsparungen und den vergleichsweise niedrigen Investitionskosten. Mit der elektronischen Warmwasserversorgung wird eine bedarfsorientierte Energieaufwendung ermöglicht, mit der bis zu 30 % weniger Energie und Wasser benötigt wird. Mit kurzen Wasserwegen kann jederzeit die richtige Wassermenge in der gewünschten Temperatur entnommen werden.
Neben dem Durchlauferhitzer lässt sich dieses System auch durch Kleinspeicher, die jeweils nur eine begrenzte Menge Wasser bereithalten, oder mit großen Wasserspeichern bis zu 150 Litern sinnvoll einsetzen. Durch die einfache und schnelle Installation ist das System ideal für Modernisierungsmaßnahmen. Benötigt werden ausschließlich ein Stromanschluss sowie der Zugang zur Kaltwasserleitung.


In Verbindung mit einer thermischen Solaranlage lassen sich weitere Kosten einsparen, denn im Winter wärmt die Solaranlage das Wasser bereits vor, damit die Durchlauferhitzer das Wasser dann auf Wunschtemperatur bringen können.